Willkommen bei Tierverständnis

roy und anuk

Herzlich Willkommen auf meiner oder besser gesagt auf unserem Frauchens Website. Da sich diese Seite aber um uns Tiere dreht, nehme ich (weisser Hund) diese Sache selber in die Pfote. Also zu meiner Persönlichkeit. Ich heisse Sir Roy Kaiser und habe  stolze 15 1/2 Jahre auf meinem Buckel.

Die Zeit ist gekommen, um mein Zepter einem jüngeren Vierbeiner zu übergeben. Bis zum 20. April 2018 war ich noch voller Lebensfreude. Ich durfte fast 16 Jahre alt werden und konnte noch jeden Tag meine Spaziergänge (mal länger mal kürzer) machen und meine Lieblingscafés besuchen.

Am 21. April 2018 habe ich den Weg über die Regenbogenbrücke angetreten. Nach einem Schlaganfall war ich übers Kreuz gelähmt. Ich konnte weder Essen noch laufen, so hatte ich keine Lust mehr zu leben. Zum Glück hat meine Familie auf mich gehört und hat mich von meiner Qual erlöst. So bin ich friedlich in den Armen von meinem Frauchen & Herrchen eingeschlafen. Meine Abholtruppe hat mich bereits erwartet und ist mit mir zusammen über die Regenbogenbrücke.


Ich würde mal behaupten, dass ich meine Irdische Aufgabe mit Bravour erfüllt habe. Ich durfte alles erleben, was ich mir gewünscht hatte. Ich hatte den Kometenhaften Aufstieg vom Tierheim Hund zum Familienhund. Leider konnte ich "mein Baby" nur 3 Monate geniessen. Aber ich habe dafür gesorgt, dass meine Familie einen neuen Vierbeiner bekommt. Ich wollte für meine Familie einen richtigen Familienhund. Ich wäre nicht Roy, hätte ich keinen Nachfolger organisiert.

Es brauchte zwar vom Himmel aus ein wenig Überredungskunst (Jenseitskontakt), dass sich meine Familie bereits ein paar Tage nach meinem Tod schon einen neuen Vierbeiner anschaut, aber ich wollte es so. Ich wusste von Anfang an, dass sich meine Familie auf der Stelle in den kleinen Welpen verliebt und sie ihn sofort adoptieren. Es freut mich sehr, wenn ich sehen kann, wie meine Familie einen neuen besten Freund gefunden hat. Ab und zu flitze ich für einen Besuch bei ihnen vorbei. Wenn es dann zu hektisch wird und das Kindergeschrei mir zuviel wird, rausche ich liebend gerne wieder ab in den ruhigen Hundehimmel.

Wollt ihr auch mit eurem verstorben Vierbeiner Kontakt aufnehmen? So meldet euch bei meinem Frauchen für einen Jenseitskontakt. Mein Frauchen macht die Tierkommunikation per Foto. Ja ihr lest richtig, für eine Tierkommunikation muss weder der Tierhalter noch das Tier selber vor Ort sein. Da alles aus Energie besteht ist das kein Problem. Ich habe mich vor Jahren mal zur Verfügung gestellt und meine Lebensgeschichte in Form einer Tierkommunikation mit meinem Frauchen veröffentlicht. Ihr dürft sie gerne lesen.

So nun aber genug von mir. Gerne stelle ich euch nun den von mir ausgesuchten neuen Vierbeiner vor. Die Kleine heisst Anuk. Da sie noch sehr jung ist, möchte sie noch nicht selber von sich erzählen. Ich bin aber überzeugt, dass in ein paar Monaten Anuk selber eine Seite beschriften will ;-) 

Anuk2